Umgeschulte Linkshänder

18. August 2017

Linkshänder haben es schwer. Sie sind immer noch in der Minderheit, obwohl Wissenschaftler davon ausgehen, dass 50% der Menschen als Linkshänder und 50% als Rechtshänder geboren werden.

Noch immer werden linkshändige Kinder auf die rechte (Schreib-) Hand umgeschult. Manche Kinder passen sich sogar von selbst an die Lebensweise unserer rechtshändigen Gesellschaft an.

Die Umschulung auf rechts hat weitreichende negative Auswirkungen auf die Persönlichkeitsentwicklung und auf das Lern- und Leistungsverhalten des Kindes. Ich selbst wurde bei Schulbeginn auf die rechte Schreibhand umgeschult. Diese Erfahrung hat mir die Schule von Anfang an verleidet und mir immer wieder das Leben sehr schwergemacht; bis vor 2 1/2 Jahren. 1999 habe ich mich auf die linke Hand zurückgeschult, und seitdem hat sich vieles für mich zum Positiven verändert. Der Linkshänder hat von Geburt an seine Dominanz in der linken Hand, d.h. diese hat die größere Kraft und Ausdauer und ist feinmotorisch geschickter. Der Linkshänder hat außerdem seine Dominanz in der rechten Gehirnhälfte. Seine Begabungen und Fähigkeiten liegen eher im kreativen, intuitiven Bereich als im abstrakten logischen Denken. Viele Künstler sind übrigens Linkshänder. Beim Rechtshänder ist es genau umgekehrt, die Dominanz liegt in der rechten Hand und in der linken Gehirnhälfte.

Normalerweise arbeiten beim Links- und Rechtshänder beide Gehirnhälften gut zusammen. Sie sind durch einen Nervenstrang, das Corpus Callosum, miteinander verbunden. In diesem übertragen tausende kleiner Nervenbahnen die Informationen zwischen beiden Hemisphären. Durch die Umschulung auf rechts wird das Kind gezwungen, seinen spontanen Impuls, die linke Hand zu benutzen, zu unterdrücken. Es lernt, dass das linkshändige Dasein und Handeln offensichtlich falsch ist. Bevor es etwas tut, muss es immer erst umdenken und dann das „richtige Händchen“ benutzen. Die rechte Gehirnhälfte, mit ihrer Fähigkeit zur bildhaften Vorstellung und zur Intuition, mit der sie Probleme erkennt und Lösungen findet, wird massiv unterdrückt. Dadurch wird auch die Zusammenarbeit zwischen beiden Gehirnhälften gestört. Das Kind mutiert zu einem Pseudorechtshänder.

„Hand im Glück“

18. August 2012

Artikel im Focus-Online Nr. 47 (2012)
Lesen

Das meistern wir mit links

18. März 2012

Ein Artikel von Jeannette Hagen aus der Zeitschrift BIO 3/12 Linkshändigkeit – was man darüber wissen sollte

Lesen (PDF)

Aus: BIO 3/2012. Ein Gratisheft des laufenden Jahres kann angefordert werden beim: BIO Ritter Verlag, Monatshauser Str. 8, 82327 Tutzing. Tel. 08158-80 21, Fax -71 42, E-Mail: bioritter@aol.com.