Linkshänder Diskriminierung

 

Linkshänder Diskriminierung

Keine Gleichbehandlung von Links- und Rechtshändern

In unserer Gesellschaft gibt es noch keine Gleichbehandlung von Linkshändern und Rechtshändern. Wenn Linkshändigkeit und Rechtshändigkeit nicht thematisiert werden, bedeutet das für Linkshänder eine Diskriminierung. Deshalb halte ich es für dringend erforderlich, dass über Linkshändigkeit gesprochen wird. Als Kind habe ich sehr darunter gelitten, dass über Linkshändigkeit nicht gesprochen wurde. Ich hatte immer das Gefühl, nirgendwo vorzukommen und von niemandem gesehen zu werden. Ähnliche Erfahrungen machen viele linkshändige Kinder auch heute noch. Manche wollen deshalb keine Linkshänder sein. Die Umschulung auf die rechte Schreibhand war und ist für Linkshänder die schlimmste Diskriminierung.

Linkshänder Diskriminierung in der Kita

Die Diskriminierung von Linkshändern fängt schon im Vorschulalter an. Linkshändige Kinder in der Kita werden in den wenigsten Fällen mit ihrer Händigkeit wahrgenommen, geschweige denn darin angeleitet und unterstützt. Viele Kitas haben inzwischen zwar Linkshänderscheren, aber die bleiben meistens im Schrank, da den Erzieher/innen nicht bewusst ist, dass die Kinder sich das Schneiden mit links nicht selber beibringen können. Das Schneiden mit der Schere muss Linkshändern ebenso gezeigt werden, wie es Rechtshändern gezeigt wird. Rechtshändige Erzieher/innen können linkshändigen Vorschulkindern helfen, wenn sie sich ihnen gegenüber setzen und darauf achten, dass das linkshändige Kind die vorgemachte Tätigkeit wie im Spiegel mit links ausführt. Von der Kita an sollten alle Kinder lernen und erfahren, dass es Linkshänder und Rechtshänder gibt.

Linkshänder Diskriminierung in der Schule

Obwohl heute kaum noch linkshändige Kinder in der Schule zum Schreiben mit rechts gezwungen werden, fühlen diese sich in unserem Schulsystem oft fehl am Platz oder sind leistungsmäßig nicht sonderlich motiviert. Die betroffenen Kinder werden mit ihrer Händigkeit nicht berücksichtigt und gefördert. Linkshänder werden beim Schreiben lernen links liegen gelassen, oft mit fatalen Folgen für die betroffenen Kinder. Aber auch in Fächern wie Sport, Handarbeiten, Werken und Musik wird in der Regel davon ausgegangen, dass alle Kinder Rechtshänder sind.

Die Notwendigkeit der Wahrnehmung von Linkshändern

In meiner Beratungsstelle für Linkshänder erlebe ich immer wieder, wie positiv die betroffenen Kinder reagieren, wenn sie mit ihrer Händigkeit wahrgenommen und unterstützt werden. Da viele Linkshänder sehr kreativ sind, sollten z.B. auch kreative Berufswünsche von linkshändigen Jugendlichen oder jungen Erwachsenen ernst genommen werden und nicht als unvernünftig und Spinnerei abgetan werden.