Umgeschulte Linkshänder Erwachsene

Umgeschulte Linkshänder sind eine extrem unterdrückte Minderheit. In unserer Rechtshändergesellschaft, die hauptsächlich über die linke Gehirnhälfte funktioniert, haben es Linkshänder ohnehin schwer.

Umgeschulte Linkshänder sind innerlich ihrer angeborenen Linkshändigkeit und ihrer dominanten rechten Gehirnhälfte stark entfremdet worden. Das erzwungene Schreiben mit rechts ist Ursache für diese Entfremdung, die von vielen Betroffenen als Selbstentfremdung erlebt wird.

Umgeschulte Linkshänder haben als Kind die Erfahrung machen müssen, dass ihr linkshändiges Dasein und Handeln grundsätzlich falsch ist. Nur wenn sie das "richtige Händchen" benutzt haben, wurden und werden sie anerkannt. Das kann zu einem tiefen Minderwertigkeitsgefühl und auch zu Identitätsstörungen führen.

Manche umgeschulte Linkshänder erinnern sich an eine gewaltsame Umerziehung, andere erinnern sich an nichts. Sie wissen nicht einmal, dass sie Linkshänder sind. Viele umgeschulte Linkshänder haben sich notgedrungen mit einem Leben als Rechtshänder identifiziert. Sie sind zu Pseudorechtshändern geworden, haben sich zu Schmalspurintellektuellen entwickelt oder legen eine extreme Leistungsorientierung sowie einen starken Ehrgeiz an den Tag. So können sie irgendwie mithalten. Andere ungeschulte Linkshänder schaffen das nicht. Sie plagen sich mit psychischen Symptomen, z.B. mit Depressionen und Angstattacken herum.

Die angeborene Linkshändigkeit kann zwar auf der Verhaltensebene abtrainiert werden, aber innerlich bleiben die Betroffenen immer Linkshänder, mit der Dominanz in der rechten Gehirnhälfte. Oft liegen ihre Fähigkeiten im intuitiven oder kreativen Bereich,können aber nicht gelebt und entfaltet werden. Darin liegt die ganze Grausamkeit der Umschulung.

Umgeschulte Linkshänder leben und handeln unfreiwillig permanent gegen sich selber. Die linke Gehirnhälfte kämpft ständig gegen die rechte Gehirnhälfte. Das Leben wird dadurch für die Betroffenen schwierig, freudlos und kann auf Dauer unerträglich werden.

Der einzig wirkliche Ausweg liegt, meiner Erfahrung nach, in der Rückschulung. Wenn umgeschulte Linkshänder wieder lernen, mit links zu schreiben, beleben sie damit ihre dominante rechte Gehirnhälfte und können so allmählich zu ihrer angeborenen
Linkshändigkeit zurückfinden.