Rückschulung Linkshänder  
   
Die Rückschulung kann für erwachsene umgeschulte Linkshänder eine große Chance sein. Die Rückschulung erfordert immer ein wenig Mut. Die Wiederbelebung der linken Schreibhand und der rechten Gehirnhälfte ist ein Aufbruch in bisher unbekanntes inneres Terrain. Deshalb sollten umgeschulte Linkshänder ihre Rückschulung eher nicht allein durchführen.
 
Jede Rückschulung verläuft anders, dennoch gibt es ähnliche Erfahrungen, wenn umgeschulte Linkshänder wieder mit links Schreiben lernen. Viele erleben eine neue Leichtigkeit, wenn sie die linke Hand benutzen, andere kommen zur Ruhe oder fühlen sich erstmalig mit sich selbst identisch. Der Prozess des Schreibenlernens sollte spielerisch und lustvoll vor sich gehen. Für den Beginn eignet sich am besten ein Urlaub.
 
Der Prozess der Rückschulung ist bei erwachsenen Linkshändern ein spürbar komplexes Geschehen. Er findet auf der körperlichen und psychischen Ebene statt. Wenn die linke Schreibhand und die rechte Gehirnhälfte wieder am Leben teilnehmen dürfen, führt das zu einer Entlastung der bisher überforderten linken Hemisphäre.

Durch kontinuierliches Üben mit der linken Schreibhand kann eine neue Zusammenarbeit zwischen beiden Gehirnhälften möglich werden. Viele umgeschulte Linkshänder erleben durch die Rückschulung auch eine neue Verbindung zu ihrem Körper; sie können ihn jetzt spüren und fühlen sich in ihrer eigenen Haut wesentlich wohler.

Durch die Wiederbelebung der rechten Gehirnhälfte können bisher verschüttete kreative Potentiale freigesetzt werden. Das kann das weitere Leben interessanter und reicher machen.

Durch die neue Entspannung kann viel von dem psychischen und körperlichen Stress freigesetzt werden, unter dem die Betroffenen oft jahrzehntelang gelitten haben. Hier gilt es z.B. Methoden zum Stressabbau zu finden.Die Integration des inneren umgeschulten linkshändigen Kindes mit all seinen Schwierigkeiten ist jetzt gefordert aber auch möglich.

In der Begleitung erwachsener Linkshänder in ihrer Rückschulung kommen meine eigenen Erfahrungen mit dem Prozess sowie meine 20-jährige Berufserfahrung als Psychotherapeutin positiv zum Tragen.